DRUCKEN

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF): 9. Verleihung des Gütesiegels


Mit 37 ausgezeichneten Betrieben stellte auch die 9. BGF-Gütesiegelverleihung einen Rekord dar. Die Zahl der prämierten BGF-Betriebe wächst von Jahr zu Jahr. Insgesamt tragen jetzt 112 heimische Unternehmen das Gütesiegel (= 66.000 gesündere Arbeitsplätze). Die OÖGKK begleitet und unterstützt seit vielen Jahren die Unternehmen bei der Ein- und Durchführung von BGF-Projekten. Unter anderem stellt sie Instrumente wie Mitarbeiterbefragungen, Krankenstandsanalysen oder Gesundheitsberichte kostenlos zur Verfügung. BGF ist kein Standard-Programm, das immer gleich ist. Vielmehr ist jedes  Projekt einzigartig, weil es auf den jeweiligen Betrieb zugeschnitten ist.

 

Starke Fürsprecher:

Nicht nur die Betriebe stehen hinter BGF, sondern auch die Entwickler/innen und Vorantreiber/innen des Programmes. Gesundheitsminister Alois Stöger ließ es sich auch heuer nicht nehmen, die BGF-Gütesiegel persönlich in der Linzer „lederfabrik“ zu überreichen. Stöger erklärte den wachsenden Erfolg der BGF so: „Auch am Arbeitsplatz, wo Menschen viel Zeit ihres Lebens verbringen, sollte man gemeinsam mehr Gesundheit schaffen. Oberösterreich hat eine Vorreiterrolle in der BGF, weil Arbeitgeber/innen und Arbeitnehmer/innen gut zusammenarbeiten“. Ähnlich die Analyse von OÖGKK-Obmann Albert Maringer: „BGF steht vor allem für Symbiose und Partnerschaft. Ein Betrieb gibt seinen Mitarbeiter/innen Gesundheit – und sichert damit den eigenen Erfolg“. Und OÖGKK-Direktorin Andrea Wesenauer ist überzeugt: „BGF ist nun definitiv in der oberösterreichischen Unternehmenslandschaft angekommen. Die OÖGKK hat die Arbeitswelt schon früh als zentralen Schauplatz der Prävention erkannt und die richtigen Leistungsangebote aufgebaut. Jetzt bringt uns diese Strategie handfeste Erfolge ein – und zwar für alle Dienstgeber/innen, Dienstnehmer/innen und für die Sozialversicherung“.

Gütesiegelverleihung 2014

Gütesiegelverleihung 2014

Gütesiegelverleihung 2014

Gütesiegelverleihung 2014

Gütesiegelverleihung 2014


Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015