DRUCKEN

Ferialarbeiter/Ferialangestellte


Werden Schüler und Studenten in der Ferienzeit wie herkömmliche Arbeitnehmer gegen Entgelt beschäftigt, unterliegen sie als Dienstnehmer der Pflichtversicherung.

Die Dienstnehmerstellung kommt insbesondere dadurch zum Ausdruck, dass der Schüler oder Student Weisungen bezüglich Arbeitszeit, Arbeitsort und sein arbeitsbezogenes Verhalten erhält und einer Kontrolle unterliegt.

  • Für derart Beschäftigte gelten die jeweiligen lohngestaltenden (kollektivvertraglichen) Vorschriften.
  • Die Sozialversicherungsbeiträge sind zumindest vom gebührenden Entgelt (auch von Sonderzahlungen) zu entrichten.
  • Die Beitragsabrechnung erfolgt in der entsprechenden Beitragsgruppe für Arbeiter (A1) oder Angestellte (D1), je nachdem, welche Tätigkeit ausgeübt wird.
  • Dies gilt auch, wenn ein Pflichtpraktikum im "echten" Dienstverhältnis absolviert wird.

Weitere Details zu den Dienstnehmer-Merkmalen können über den sich in der rechten Navigationsleiste befindlichen Link abgerufen werden.
Ferialarbeiter und Ferialangestellte sind auf den Meldungen als solche zu kennzeichnen und innerhalb der Meldefristen beim zuständigen Krankenversicherungsträger zu melden.

Zuletzt aktualisiert am 08. Januar 2016