DRUCKEN

Satzung


OÖGKK

Das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz (ASVG) ermächtigt die Versicherungsträger, gewisse Bereiche durch die Satzung selbst zu regeln.



Dies können

  • organisatorische Angelegenheiten des Versicherungsträgers wie zB Vertretung der Geschäftsführung, aber auch
  • Angelegenheiten des Leistungs- oder Beitragsrechtes wie zB die Gewährung des Krankengeldes über das gesetzliche Mindestmaß hinaus

sein.

Die Satzung enthält insbesondere Bestimmungen über

  • die Vertretung des Versicherungsträgers nach außen,
  • freiwillige Leistungen der OÖ Gebietskrankenkasse für die Versicherten.


Die Satzung wird von der Generalversammlung der OÖGKK beschlossen und muss vom Bundesministerium für Gesundheit genehmigt werden.

link8. Änderung der Satzung (502.3 KB)




Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015