DRUCKEN

Verzugszinsen 2012


Fälligkeit der Beiträge:
Die allgemeinen Beiträge sind in der Regel am letzten Tag des Kalendermonates fällig, in den das Ende des Beitragszeitraumes fällt. Sonderbeiträge werden im Regelfall am letzten Tag des Kalendermonates fällig, in dem die Sonderzahlung fällig wurde. Wird die Sonderzahlung vor ihrer Fälligkeit ausgezahlt, gilt der letzte Tag des Auszahlungsmonates.

Einzahlung der Beiträge:

  • Sozialversicherungsbeiträge sind eine so genannte Bringschuld. Die schuldbefreiende Wirkung tritt daher erst mit der Gutschrift des Betrages auf einem Konto der Gebietskrankenkasse und nicht bereits mit der Beitragsüberweisung ein. Verzögerungen auf dem Zahlungsweg gehen zu Lasten der Dienstgeberin/des Dienstgebers.
  • Die Beiträge müssen innerhalb von 15 Tagen nach deren Fälligkeit auf einem Konto der Gebietskrankenkasse gutgebucht sein. In der Regel ist dies der 15. des Folgemonates.
  • Erfolgt die Einzahlung zwar verspätet, aber noch innerhalb von drei Tagen (Respirofrist) nach Ablauf der 15-Tage-Frist, bleibt dies ohne Verspätungsfolgen.
  • Fällt der 15. eines Monates oder einer der drei Respirotage auf einen Samstag, Sonntag, gesetzlichen Feiertag, Karfreitag oder 24. Dezember, so verlängert sich die Frist um diese(n) Tag(e) auf den folgenden Bankarbeitstag.
  • Werden die Beiträge auch unter Berücksichtigung der Respirofrist verspätet eingezahlt, fallen Verzugszinsen in der festgelegten Höhe in der Regel ab dem 16. Tag an. Der Verzugszinsensatz für das Jahr 2012 beträgt 8,88 Prozent.

Unsere Tipps:
  • Mit der Erteilung eines Lastschrifteneinzuges werden Ihre Beiträge zeitgerecht abgebucht und somit Verzugszinsen vermieden.
  • Bitte führen Sie bei allen Beitragszahlungen Ihre 10stellige Beitragskontonummer vollständig an. Nur so können wir Ihre Zahlungen rasch und korrekt zuordnen.

Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015