DRUCKEN

Meldefristen beachten


Mindestangabenmeldung Immer wieder kommt es vor, dass bei An- und Abmeldungen zur Sozialversicherung die Meldefristen nicht eingehalten werden. Ein kurzer Überblick über die Meldefristen soll Sie bei der täglichen Arbeit unterstützen.

Anmeldung vor Arbeitsantritt:

Seit 2008 sind alle Personen, die aufgrund ihrer Tätigkeit dem Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz (ASVG) unterliegen, vor Arbeitsantritt anzumelden. Dies gilt auch für fallweise beschäftigte Personen, geringfügig Beschäftigte, freie Dienstnehmer/innen und Lehrlinge.
Verwenden Sie dazu das e-Service

link„Elektronische Mindestangaben-Anmeldung“.

Unser Tipp: Erstellen Sie vor Arbeitsantritt gleich eine Vollmeldung, wenn Ihnen vorweg bereits alle für die Anmeldung erforderlichen Daten Ihrer Dienstnehmer/innen bekannt sind. Sie können das Anmeldeverfahren in einem einzigen Arbeitsgang durchführen und sparen somit Zeit und Kosten.

Meldefristen für An- und Abmeldungen:

Meldung Meldungserstattung
Anmeldung zur Vollversicherung
(gilt auch für geringfügig Beschäftigte, freie Dienstnehmer/innen, Lehrlinge)
innerhalb von sieben Tagen
ab Beginn der Pflichtversicherung
Anmeldung für fallweise Beschäftigte (Vollversicherung bzw. geringfügige Beschäftigung)
bis zum 7. des Folgemonates
Abmeldungen
(Vollversicherung, geringfügig Beschäftigte, freie Dienstnehmer/innen, Lehrlinge)
innerhalb von sieben Tagen nach dem Ende der Pflichtversicherung

Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015