DRUCKEN

Zahlungen zur Auftraggeberhaftung (AGH)


WEBEKU Damit eine rasche Überweisung des Haftungsbeitrages erfolgt und es zu keinen „ungeklärten“ Zahlungen kommt, befüllen Sie bitte bei der Überweisung des Haftungsbeitrages das Feld „Verwendungszweck“ unbedingt mit folgenden Angaben:

  • „AGH“ bzw. „AGH SV“ oder „AGH LSt“ als Hinweis darauf, dass es sich um die Zahlung eines Haftungsbeitrages handelt.
  • Dienstgebernummer – (DGNR) der Auftraggeberin/des Auftraggebers – AG
  • Dienstgebernummer – (DGNR) der Auftragnehmerin/des Auftragnehmers – AN, sowie die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (UID). Ist Ihnen die UID nicht bekannt, können Sie auch die Finanzamtsnummer samt Steuernummer des beauftragten Unternehmens angeben.
  • Rechnungsdatum und Rechnungsnummer des Werklohnes.
Speziell für AGH-Überweisungen finden Sie in der rechten Menüleiste unter „Mehr zum Thema“ den Musterfoliensatz „Vorgaben für Befüllung des Erlagscheines (Online-Überweisung)“.

Sollten dennoch Fragen auftreten, wenden Sie sich bitte an das Servicecenter der österreichischen Sozialversicherung:
Telefon: 050 124 6200

linkE-Mail: sv-servicecenter@itsv.at

Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015