DRUCKEN

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF): Berater/innen-Pool zeigt positive Bilanz


Das Projekt der OÖGKK „Betriebliche Gesundheitsförderung in OÖ – ein Modell für alle oberösterreichischen Unternehmen“ verfolgt unter anderem das Ziel, allen an BGF interessierten oberösterreichischen Betrieben eine qualitätsvolle Unterstützung anzubieten. Dazu sind Berater/innen erforderlich, welche die BGF-Projekte mit entsprechender Qualität im Prozess begleiten und unterstützen.
Aus diesem Grund wurde vor einem Jahr gestartet, einen Berater/innen-Pool für diese Begleitung aufzubauen. In Abstimmung mit der OÖ Wirtschaftskammer wurden Qualitätskriterien definiert, die unter anderem in einem Clearing-Gespräch abgefragt werden. Zehn in der BGF erfahrene selbständige Unternehmensberater/innen erfüllten damals die Voraussetzungen für eine Aufnahme in den Pool und sind seitdem erfolgreich im Auftrag der OÖGKK in den Betrieben unterwegs.
Erfreulicherweise steigt die Nachfrage nach BGF-Projekten durch Betriebe und somit auch der Bedarf an Berater/innen. Anfang 2012 fand daher ein neuerliches Aufnahmeverfahren statt und im Mai 2012 erfolgte eine Aufstockung des Pools um weitere acht Personen. Ab sofort stehen daher 18 Berater/innen für die Begleitung von BGF-Projekten den Betrieben zur Verfügung.

Die an einem Gesundheitsförderungsprojekt interessierten Betriebe können sich jederzeit gerne an die OÖ Gebietskrankenkasse wenden:
Monika Reitinger, Tel. 05 7807-103532,
monika.reitinger@ooegkk.at und
Martina Grurl-Blutsch, Tel. 05 7807 103513,
martina.grurl-blutsch@ooegkk.at

Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015