DRUCKEN

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF): Erfolgreicher Gesundheitstalk


BGF-Tagung

Gerade der Dienst an der Allgemeinheit kann für den Einzelnen sehr belastend sein. Entsprechend folgten rund 80 interessierte Vertreter aus öffentlichen Einrichtungen der Einladung.
Die Gastgeber, Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und OÖGKK-Obmann Felix Hinterwirth, nannten die Arbeitswelt als zentralen Schauplatz der Gesundheitsförderung. "Wir verzeichnen derzeit zweistellige Zuwachsraten bei Anmeldungen zu BGF-Programmen. Wir wollen Vorreiter bei der BGF in Oberösterreich sein", so Hinterwirth. "Der Weise heilt, was noch nicht krank ist", zitierte Landeshauptmann Pühringer die alten Chinesen. OÖGKK-Direktorin Mag. Dr. Andrea Wesenauer berichtete vom "hauseigenen" BGF-Programm. Landessanitätsdirektor Dr. Georg Palmisano beleuchtete die Wechselwirkungen von Beruf und Gesundheit.


Gutes Echo aus der Praxis

Ein weiteres Highlight war die Gesprächsrunde aus Praktikern, die bereits BGF-Projekte in ihren Organisationen bzw. Abteilungen einsetzen. Sehr positive BGF-Ergebnisse meldeten: Prok. Mag. Johannes Michael Blätterbinder (Geschäftsführer der Energie AG OÖ), Dr. Martin Ruprecht (Personaldirektor gespag), Dr. Stefan Meusburger (Med. Direktor des KH der Elisabethinen), Gerhard Huber, MBA, MPA (Amtsleiter, Frankenburg am Hausruck), Mag. Norbert Füruter (OÖ Tourismus), Ing. MMag. Peter Eckkramer (Amtsleiter, Ried im Innkreis).

Übrigens: Zurzeit setzen bereits rund 100 Betriebe in OÖ die BGF um. Das sind zusammen mehr als 30.000 gesündere Arbeitsplätze. Tendenz: stark steigend!

Entdecken auch Sie Gesundheit als "Werkzeug" für Ihren Betrieb. Unseren BGF-Folder finden Sie rechts unter „Mehr zum Thema“:

Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015