DRUCKEN

Betriebliche Gesundheitsförderung: 1. BGF-Vernetzungstreffen – Ziel erreicht!



Das Konzept ging mehr als auf: 58 Vertreter/innen aus insgesamt 40 unterschiedlichen oberösterreichischen Betrieben folgten der Einladung zum 1. BGF-Vernetzungstreffen „Wenn die Nacht zum Tag wird – Gesundheitsförderung im Schichtbetrieb". Ein klug gewähltes Thema, denn, "fast 50 Prozent der von der OÖGKK begleitenden Betriebe praktizieren verschiedene Formen der Schichtarbeit", erklärte Helga Zabrocki diplômée, MPM Abteilungsleiterin der OÖGKK.

Univ.-Lektor Dr. Rudolf Karazman (wissenschaftlicher Leiter von IBG – Innovatives Betriebliches Gesundheitsmanagement) schilderte eindrucksvoll die Risiken, Ressourcen und Reformen von Nacht- und Schichtarbeit.
Ebenso wurde im Vortrag von Mag. Iris Reingruber (Ernährungswissenschafterin der OÖGKK) verdeutlicht, dass durch richtige Ernährung (vor allem warmes Nachtschichtessen) gezielt die Gesundheit der Belegschaft gefördert werden kann.

In den angebotenen Workshops wurde verstärkt auf zwei Themengebiete eingegangen („Nacht- und Schichtarbeit: Was kann man in der Praxis tun?“ und „Essen wenn es Finster ist“). Die Teilnehmer/innen konnten neue Impulse sammeln und sich durch Erfahrungen in anderen Betrieben austauschen. Frau Mag. Bettina Ilk und Herr Dr. Manfred Lindorfer gaben wertvolle Inputs aus langjähriger Erfahrung und schilderten eindrucksvoll zahlreiche Erfolgsfaktoren und Stolpersteinen aus der Praxis.

Der österreichische Kabarettist Ingo Vogl erläuterte gesellschaftskritisch und komisch-unterhaltend in einem g‘sunden Kabarett das Thema „Schichtln“.

Abschließend wurde bei einem speziell auf Schichtarbeit ausgerichtetem Buffet, gemeinsam „genetzwerkt“.

Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015