DRUCKEN

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF): Tausendster Betrieb hat die BGF-Charta unterzeichnet. Meilenstein in der BGF absolviert




up

Die Bedeutung der Charta

Die BGF-Charta ist der erste Schritt des dreistufigen Qualitätssicherungssystems des ÖNBGF und symbolisiert den Einstieg in eine gesundheitsförderliche Unternehmensphilosophie. Gleichsam bedeutet die BGF-Charta ein Bekenntnis der Unternehmensleitung zur Gesundheit der Belegschaft und eine Orientierung an international anerkannten und wissenschaftlich fundierten Qualitätskriterien. Mit der unverbindlichen Unterzeichnung bekunden die Unternehmen ihre Bestrebungen, im Zeitraum von zwei Jahren ein BGF-Projekt zu planen und dessen Umsetzung festzulegen.

up

Eine Erfolgsgeschichte:

Seit Einführung der BGF-Charta im Jahr 2004, steigt die Anzahl der unterzeichnenden Betriebe stetig. Diese Entwicklung hat im Oktober 2013 mit dem tausendsten Charta-Betrieb ihren zwischenzeitlichen Höhepunkt erreicht. Dies ist nicht nur ein grandioser Erfolg für das Qualitätssicherungssystem des Österreichischen Netzwerks, sondern darf darüber hinaus als Meilenstein für die Betriebliche Gesundheitsförderung in Österreich bezeichnet werden. Man bedenke, dass der tausendste Betrieb nahezu 600.000 Arbeitsplätze bedeutet.

Charta Betriebe 2013

up

Der Jubilar:

Der tausendste Betrieb kommt aus Bad Ischl. „Artweger – die feinere Art im Bad“ setzt ebenso wie 999 Betriebe davor auf die Gesundheit.
Wir gratulieren und sind davon überzeugt, dass auch die Firma Artweger die Gesundheit der Belegschaft zu einem wirtschaftlichen Erfolgsfaktor werden lässt.

Falls auch Sie an der Durchführung eines Gesundheitsförderungsprojektes interessiert sind, melden Sie sich bei ihrer zuständigen Regional- und Servicestelle des Österreichischen Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung.

Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015