DRUCKEN

Versicherungsschutz bei geringfügiger Beschäftigung


Selbstversicherung in der Kranken- und Pensionsversicherung:

Mit einem fixen Monatsbeitrag von 55,79 Euro (Wert 2014) können sich geringfügig beschäftigte Personen selbstversichern. Sie kommen in den Genuss einer Kranken- und Pensionsversicherung. Details dazu befinden sich im rechts angeführten Link.

 

Mehrfache Beschäftigung:

Werden gleichzeitig mehrere Beschäftigungen ausgeübt und das gesamte Entgelt aus allen Dienstverhältnissen übersteigt die monatliche Geringfügigkeitsgrenze von 395,31 Euro (Wert 2014), bewirkt dies automatisch eine Kranken- und Pensionsversicherung. Es besteht Anspruch auf alle Geld- und Sachleistungen. Es fallen Sozialversicherungsbeiträge an, die im Herbst des Folgejahres vorgeschrieben werden.

 

Beim Zusammentreffen einer oder mehrerer geringfügigen Beschäftigung/en mit einer oder mehrerer Vollversicherung/en werden jedenfalls von der/den Beitragsgrundlage/n der geringfügigen Beschäftigung/en die Beiträge in der Kranken- und Pensionsversicherung vorgeschrieben. Die Beiträge für die Vollversicherung behält bereits die/der Dienstgeber/in ein.

 

Unser Tipp:

  • Wird die Geringfügigkeitsgrenze aufgrund mehrerer geringfügigen Beschäftigungen überschritten, sollten ca. 15 Prozent des Monatseinkommens zur Seite gelegt werden.
  • Es besteht auch die Möglichkeit, monatliche Beitragsvorauszahlungen zu leisten.

Zuletzt aktualisiert am 12. März 2015