DRUCKEN

ELDA-Tipp: Vermeidung von Nichtübernahmen


up

Beitragskontonummer:

Bitte hinterlegen Sie die Dienstgeber-Stammdaten in ELDA (ELDA Online oder ELDA Software) unbedingt mit Ihrer richtigen Beitragskontonummer und verwenden Sie keine Sonder- oder Leerzeichen. Übermitteln Sie für mehrere Dienstgeber/innen, dann hinterlegen Sie die Dienstgeber-Stammdaten in ELDA der jeweiligen Dienstgeberin/des jeweiligen Dienstgebers mit ihrer/seiner richtigen Beitragskontonummer ohne Sonder- oder Leerzeichen.

Beispiel:

elda-Nichtübernahmen Beitragskontonummer

Bitte beachten Sie:

Wenn Sie noch über keine Beitragskontonummer verfügen (z. B. Neukundin bzw. Neukunde) und Sie bereits eine/n Dienstnehmer/in anmelden müssen,

gehen Sie wie folgt vor:

  • Bitte befüllen Sie in den Dienstgeber-Stammdaten in ELDA (ELDA Online oder ELDA Software) vorab das Feld Beitragskontonummer mit NEU. Somit können Sie die Mindestangaben-Anmeldung bzw. Vollmeldung rechtzeitig absetzen.
  • Vor jeder weiteren Meldungsübermittlung (z. B. Beitragsnachweisung oder Lohnzettel), ändern Sie bitte unbedingt vor der Übermittlung die Dienstgeber-Stammdaten in ELDA (ELDA Online oder ELDA Software) im Feld Beitragskontonummer von NEU auf die tatsächliche von der OÖGKK vergebene Beitragskontonummer.

up

Versicherungsnummer:

Bitte führen Sie auf allen Meldungen die richtige Versicherungsnummer (VSNR) an. Diese ist immer zehnstellig und beinhaltet eine vierstellige „Vorzahl“ und das sechsstellige Geburtsdatum.

  • Ist Ihnen die zehnstellige Versicherungsnummer bekannt, befüllen Sie bitte ausschließlich das Feld Versicherungsnummer und lassen das Feld Geburtsdatum blank.

 

Beispiel mit VSNR:

elda-Nichtübernahmen Versicherungsnummer

  • Ist Ihnen die Versicherungsnummer nicht bekannt, befüllen Sie ausschließlich das Feld Geburtsdatum und lassen das Feld Versicherungsnummer blank.

Beispiel nur mit Geburtsdatum

elda-Nichtübernahmen Geburtsdatum

Ausnahme:

Für die Übermittlung des Lohnzettels (L16) ist jedoch unbedingt die zehnstellige Versicherungsnummer erforderlich.

 

Entnehmen Sie die Versicherungsnummer der e-card Ihrer Dienstnehmerin/Ihres Dienstnehmers.

 

up

Abmeldung:

Bitte befüllen Sie auf jeder Abmeldung unbedingt das Feld „Zuletzt bezogenes Entgelt“ mit dem tatsächlich zuletzt bezogenen Entgelt.

Beispiel:

elda-Nichtübernahmen Abmeldung

up

Lohnzettel L16:

Sonderzahlungen:

  • Klicken Sie im Lohnzettel (L16) das Feld „Anspruch auf Sonderzahlungen“ an, dann vergessen Sie bitte nicht den Betrag im Feld „Beitragsgrundlage Sonderzahlung“ anzuführen. Diese beiden Felder sind immer nur in Kombination zu befüllen.

 

Beispiel:

elda-Nichtübernahmen Lohnzettel L16

Screenshot aus ELDA-Software

BV-Beitrag:

  • Führen Sie die Beiträge zur Betrieblichen Vorsorge im Lohnzettel (L16) immer nur in Kombination aller vier Felder an:
    • BV Beitragszeitraum (von – bis Monat)
    • BV Beitragsgrundlage inkl. SZ
    • Eingezahlter Beitrag an BMV

Beispiel:

elda-Nichtübernahmen BV-Beitrag

up

Kontrolle der Übertragungsprotokolle:

Bitte kontrollieren Sie immer die Übertragungsprotokolle aller Ihrer ELDA-Datensendungen. Nur so können Sie feststellen, ob eine Datenübertragung auch korrekt abgelaufen ist.

 

  • Wann gilt eine Meldung mittels ELDA als übernommen?

Nach jeder abgeschlossenen Datensendung mittels ELDA erhalten Sie ein Protokoll der übermittelten und übernommenen Meldungen inklusive einer ELDA Protokollnummer. Wenn die Anzahl der übermittelten und übernommenen Meldungen übereinstimmt, ist die Übermittlung abgeschlossen. In jedem anderen Fall erhalten Sie entweder kein Protokoll oder ein Fehlerprotokoll. Die nicht übernommenen Meldungen sind dann in jedem Fall nochmals zu übermitteln.

Sollten Sie nicht sicher sein, ob die Datenübertragung korrekt abgelaufen ist, können Sie auch Einsicht in das Übertragungsjournal von ELDA Online nehmen, um dies zu überprüfen. Bei fehlender Übermittlung im ELDA Online Übertragungsjournal wiederholen Sie bitte die entsprechende Datensendung.

Zuletzt aktualisiert am 12. März 2015