DRUCKEN

Korrekte Meldedaten ersparen aufwändige Recherchen


Im Sinne unserer Versicherten sind wir um eine rasche Verbuchung von einlangenden Meldungen bemüht. Dies ist aber nur dann möglich, wenn unsere Kundinnen und Kunden korrekte Meldedaten übermitteln.

Bitte befüllen Sie daher alle Meldungen – auch An- und Abmeldungen für fallweise beschäftigte Personen – vollständig und korrekt und übermitteln Sie diese rechtzeitig an die Gebietskrankenkasse.

Bitte beachten Sie:     

  • Avisieren Sie bei fallweise beschäftigten Personen unbedingt im Vorhinein jeden Beschäftigungstag mit einer Mindestangaben-Anmeldung.       
  • Übermitteln Sie am Monatsende, spätestens jedoch bis zum 7. des Folgemonates, eine vollständige An- und Abmeldung über alle geleisteten Arbeitstage in einem Kalendermonat.  
  • Wenn Sie untermonatig eine fallweise Beschäftigung Ihrer Dienstnehmerin/Ihres Dienstnehmers an uns melden und im gleichen Monat werden noch weitere Arbeitstage geleistet, stornieren Sie bitte die ursprüngliche Meldung und übermitteln Sie eine neuerliche An- und Abmeldung für alle geleisteten Arbeitstage in einem Kalendermonat.      
  • Bitte führen Sie am Meldeformular das richtige Entgelt an. Davon hängt ab, ob es sich um eine Vollversicherung oder um eine geringfügige Beschäftigung handelt.       
  • Auch bei An- und Abmeldungen für fallweise geringfügige Beschäftigte ist eine richtige Entgeltangabe erforderlich. 

Dies ist Ausdruck einer gelebten Verwaltungsökonomie und erspart Ihnen und uns zusätzlichen Aufwand. Erforderliche Rückfragen durch unsere Kundenbetreuerinnen bzw. Kundenbetreuer entfallen und Differenzenbereinigungen werden minimiert.

Zuletzt aktualisiert am 12. März 2015