DRUCKEN

CHECKLISTE: Das erste Mal Dienstnehmer anmelden


Wir gratulieren Ihnen! Sie haben sich dazu entschieden neue Arbeitsplätze zu schaffen. Doch wie melden Sie Ihre Dienstnehmer bei der OÖGKK an? Wir haben Ihnen die wichtigsten Schritte in Form einer Checklist zusammengestellt. Sollten Sie sonst noch Fragen oder Anliegen haben, melden Sie sich bei uns. Wir beraten Sie gerne!

 

1. Beitragskontonummer anfordern > einmalig

Fordern Sie bei der OÖGKK via Onlineformular, per E-Mail  oder telefonisch (05 78 07 - 50 42 70) eine Beitragskontonummer an. Weitere Informationen finden Sie hier..


2. Handysignatur aktivieren > einmalig

Beantragen und aktivieren Sie Ihre Handysignatur. Dazu gibt es mehrere Wege. Alle Informationen dazu finden Sie auf handysignatur.at.


3. Registrierung zu ELDA > einmalig

Registrieren Sie sich auf www.elda.at. Dazu benötigen Sie Ihre Handysignatur. Via Elda können Sie alle Sozialversicherungsmeldungen elektronisch übermitteln.


4. Registrierung im Unternehmensserviceportal (USP) > einmalig

Registrieren Sie sich im USP (www.usp.gv.at). Hierzu benötigen Sie Ihre Handysignatur. So erhalten Sie Zugang zu Ihrem Onlinebeitragskonto im webbasierten Kundenportal WEBEKU und weiteren Services.


5. Dienstnehmer anmelden

Melden Sie Ihren Dienstnehmer via ELDA Online, der ELDA-Software oder einer Lohnsoftware an. Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Die Versicherungsnummer ist nicht vorhanden?

Sollte die Versicherungsnummer Ihrem neuen Mitarbeiter nicht bekannt sein, fragen Sie diese einfach über WEBEKU ab. Besitzt Ihr Dienstnehmer keine Versicherungsnummer, können Sie diese mittels Formular via ELDA beantragen.

 

6. Beitragsgrundlagenmeldung übermitteln

Übermitteln Sie die monatliche Beitragsgrundlagenmeldung (mBGM) jeweils bis zum 15. des Folgemonats. Wenn Ihnen die Beiträge von der Sozialversicherung vorgeschrieben werden, müssen diese jeweils bis zum 7. des Folgemonats übermittelt werden.




Weiterführende Informationen für Dienstgeber finden Sie in unserem Infopaket für Dienstgeber.



 

Zuletzt aktualisiert am 11. April 2019