DRUCKEN

Die Sozialversicherungsnummer – ein wichtiger Ordnungsbegriff in der österreichischen Sozialversicherung


Die Versicherungsnummer (VSNR) ist ein eindeutiger, nichtsprechender, zehnstelliger numerischer Ordnungsbegriff. Die Versicherungsnummer wird – auf Anforderung eines österreichischen Sozialversicherungsträgers – vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger vergeben.

 

Grundsätzlich gilt:

Die Versicherungsnummer setzt sich zusammen aus

  • einer fortlaufenden, dreistelligen Nummer, (LLL)
  • einer Prüfziffer (P) und
  • dem sechsstelligen Geburtsdatum (TTMMJJ).

Zehnstellige Versicherungsnummer (VSNR): LLLPTTMMJJ

Bitte führen Sie diese ohne Leer- und Sonderzeichen an.

 

Bitte beachten Sie:

Eine Versicherungsnummer muss nicht zwingend jenes Geburtsdatum enthalten, das in Dokumenten angeführt oder im Zentralen Melderegister aktuell gespeichert ist.

 

Wann ist in der VSNR nicht das Geburtsdatum enthalten?

  1. Stehen für einen Geburtstag fortlaufende Nummern (LLL) nicht mehr zur Verfügung, wird eine VSNR mit einem fiktiven Geburtsmonat 13, 14 oder 15 generiert.
  2. Beim Erstkontakt mit der Sozialversicherung wird ein „unrichtiges“ Geburtsdatum angegeben (z. B. weil der betreffenden Person das Geburtsdatum nicht bekannt ist -> dies kommt vor allem in Ländern südöstlich von Österreich vor). Zu einem späteren Zeitpunkt wird dann das „richtige“ Geburtsdatum bekanntgegeben. Dieses wird als „amtliches Geburtsdatum“ in der Stammdatenverwaltung der österreichischen Sozialversicherung gespeichert, führt aber nicht zwingend zu einer Änderung der VSNR.

Wann wird bei Bekanntgabe des „richtigen“ Geburtsdatums die VSNR geändert?

  1. Wenn es sich um einen offensichtlichen Schreibfehler bei der Erstangabe des Geburtsdatums handelt, oder
  2. wenn die Person ein Dokument mit dem „richtigen“ Geburtsdatum vorlegen kann. Eine Änderung der VSNR geschieht jedoch nur dann, wenn das Ausstellungsdatum des Dokumentes vor dem Erstkontakt mit der Sozialversicherung liegt.

Das amtliche Geburtsdatum ist auch auf der europäischen Krankenversicherungskarte (EKVK) ersichtlich (diese befindet sich auf der Rückseite der e-card), sofern die EKVK aktiviert ist, d. h., wenn die Felder der EKVK nicht mit Sternen (*****) belegt sind.

 

Wann sind die Felder auf der EKVK mit Sternen (*****) belegt?

  • Sind auf der EKVK nur Sterne (*****) aufgedruckt, so sind die erforderlichen Vorversicherungszeiten für diese Person nicht gegeben.

 

Wann ist eine Vorversicherungszeit gegeben?

  • Die EKVK wird für die Gültigkeit von einem Jahr für Personen ausgestellt, die in den letzten fünf vollen Kalenderjahren vor der Ausstellung der EKVK mindestens ein Jahr und im letzten vollen Kalenderjahr vor der Ausstellung mindestens 180 Tage in einer Krankenversicherung in Österreich versichert waren.

 

WICHTIG:

Bitte führen Sie bei einer Geburtsdatenänderung keinesfalls die Laufnummern und die Prüfziffer der ursprünglichen (unrichtigen) Versicherungsnummer mit dem „richtigen“ Geburtsdatum an. Dies kann im Einzelfall zu schwerwiegenden Fehlern führen und die VSNR einer anderen Person betreffen.

 

Für Informationen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter/innen gerne zur Verfügung:

Telefonnummer:        05 78 07 – 50 42 80

E-Mail:                         PartnerdatenVers@ooegkk.at

Zuletzt aktualisiert am 25. Oktober 2016