DRUCKEN

sozialversicherung aktuell September 2019

Sehr geehrte Damen und Herren!

In unserem monatlichen Newsletter berichten wir über wichtige und aktuelle Infos aus dem Melde,- Versicherungs- und Beitragsrecht. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!

Newsletter_shutterstock_233909791.jpg

up

Meldefristen

Meldefristen sichern die Administration des Versicherungsschutzes und die Abrechnung der Versicherungsbeiträge. Wir verweisen auf mögliche Auswirkungen von Meldeverspätungen, bringen die Meldefristen in Erinnerung und klären auch über Auswirkungen bei Clearingfällen auf.

Mehr zum Thema

 

up

Sie haben Fragen zur SV? – Wir liefern die Antworten!

Das Themenfeld der Sozialversicherung ist komplex, insbesondere das Melde,- Versicherungs- und Beitragswesen (MVB). Das wirft natürlich viele Fragen auf, etwa zur monatlichen Beitragsgrundlagenmeldung (mBGM). Wenn auch Sie ein Anliegen haben, wenden Sie sich an unsere Expertinnen und Experten. Diese stehen Ihnen gerne zur Verfügung.  

Mehr zum Thema

 

up

Voraussichtliche Werte 2020

Die voraussichtlichen Werte für 2020 finden Sie jetzt schon auf der Startseite des Dienstgeber-Portals der OÖGKK unter www.ooegkk.at/dienstgeber. Diese gelten vorbehaltlich der Kundmachung im Bundesgesetzblatt.

Mehr zum Thema

 

 

Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Schnupperlehre möglich. Schülerinnen und Schüler die eine solche absolvieren, sind durch die gesetzliche Schülerunfallversicherung geschützt. Eine Anmeldung zur Pflichtversicherung ist in diesen Fällen nicht erforderlich.

 Schnupperlehre

 WKO: „Schnupperlehre – Begriffe – Arten – erlaubte Tätigkeiten – Dauer und Ausmaß:

 WKO: „Berufspraktische Tage“:

 

up

Mehrfache Beschäftigung – was ist zu beachten?

Liegt das Einkommen einer Person pro Monat unter der monatlichen Geringfügigkeitsgrenze (EUR 446,81 – Wert 2019), besteht nur Schutz in der Unfallversicherung. Werden mehrere geringfügige Beschäftigungen ausgeübt und die Summe der Entgelte überschreitet die jeweils gültige monatliche Geringfügigkeitsgrenze, kommt es zu einer Vollversicherung in der Kranken- und Pensionsversicherung. Die Beiträge werden jährlich im Nachhinein den Versicherten von der OÖGKK vorgeschrieben. Beim Zusammentreffen einer Vollversicherung mit einer oder mehreren geringfügigen Beschäftigung/en kommt es jedenfalls zu einer Beitragsvorschreibung.

Bitte informieren Sie gegebenenfalls Ihre Dienstnehmer/innen.

 Mehr zum Thema

 

up

Alles rund um den Präsenzdienst und Zivildienst

Bitte melden Sie Mitarbeiter für die Dauer des Präsenz- oder Zivildienstes von der Pflichtversicherung ab. Achten Sie jedoch darauf, dass die Beiträge zur Betrieblichen Vorsorge weiterhin zu entrichten sind. Nähere Informationen finden Sie am Dienstgeber-Portal der OÖGKK unter www.ooegkk.at/dienstgeber in den Fachthemen A-Z. In unseren Kundengesprächen ist dies oftmals Thema.

 Präsenzdienst

 Zivildienst

  

Zuletzt aktualisiert am 30. August 2019