DRUCKEN

Satzung


OÖGKK

Das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz (ASVG) ermächtigt die Versicherungsträger, gewisse Bereiche durch die Satzung selbst zu regeln.



Dies können

  • organisatorische Angelegenheiten des Versicherungsträgers wie zB Vertretung der Geschäftsführung, aber auch
  • Angelegenheiten des Leistungs- oder Beitragsrechtes wie zB die Gewährung des Krankengeldes über das gesetzliche Mindestmaß hinaus

sein.

Die Satzung enthält insbesondere Bestimmungen über

  • die Vertretung des Versicherungsträgers nach außen,
  • freiwillige Leistungen der OÖ Gebietskrankenkasse für die Versicherten.


Die Satzung wird von der Generalversammlung der OÖGKK beschlossen und muss vom Bundesministerium für Gesundheit genehmigt werden.

linkSatzung 2016 - 1. Änderung (Stand: 1.1.2017) (505.0 KB)




Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015