DRUCKEN

Zeckenschutzimpfungen - wie ist diese Zuwendung in der Sozialversicherung zu behandeln?


Immer mehr Unternehmen investieren in die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und übernehmen als Vorsorgemaßnahme die Kosten der Schutzimpfung.
Wie ist diese Zuwendung in der Sozialversicherung zu behandeln?

  • Die Kostenübernahme für die Zeckenschutzimpfung ist eine freiwillige soziale Zuwendung und somit beitragsfrei (§ 49 Abs. 3 Z. 11 ASVG).
  • Dafür ist auch kein Beitrag zur Betrieblichen Vorsorge (BV-Beitrag) abzurechnen.

Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015